Strategie-Klarheit - einfach-komplex: WissensWirkstoffe für Strategie. Entwicklung. Wachstum

Direkt zum Seiteninhalt
Verfangen im Labyrinth unklarer StrategieKonzepte









... das bekommen wir schon hin.


Falsche Strategiekonzepte führen zu unnatürlicher Komplexität.

Was gibt es für Gründe, daß  sich viele Unternehmer im Strategie-Labyrinth verlaufen und welche Schritte sind wichtig, um eine klare Strategie zu entwickeln?


1. Nehmen Sie Abschied von Komplexitäts-Treibern.
2. Sehen Sie sich Alternativen zu den klassischen
   StrategieKonzepten an.

3. Integrieren Sie WissensSchätze

1. und tschüss Komplexitäts-Treiber !
Es gibt viele Strategien.

Strategien, die sich nicht damit beschäftigen, wie Kunden KaufEntscheidungen treffen, habe ich aus meinem Methoden-Repertoire gestrichen. Es sind viele Streichungen.

95% der allgegenwärtigen Strategiekonzepte gehen von einem vernünftig handelnden Kunden aus.

Dies steht in einem krassen Gegensatz zu dem, was wir (heute) darüber wissen, wie KaufEntscheidungen wirklich fallen:
70-100% der Entscheidungen fallen unbewusst
und sind immer emotional gefärbt.


Die klassischen Strategiekonzepte
berücksichtigen also das Wichtigste nicht.

Sie einfach mal zu "kopieren", führt in Denkfallen.

Und es führt in eine Komplexität, die völlig wider-natürlich ist. Die Folge: Sie müssen immer wieder an Stell-Schrauben drehen, die nur kurzfristig Lösungen bringen. Zumeist sind es Scheinlösungen. Und so löschen Sie immer wieder die neuen Brandherde, obwohl es eigentlichen die alten sind.

Kein Wunder also, daß sich Unternehmer im Labyrinth verlaufen, wenn sie auf vermeintlich bewährte klassische Strategien setzen.

Dabei gibt es bewährte Alternativen.


















i_____________
Um zu verstehen, wie sich die allgegenwärtigen Strategie- Konzepte etabliert haben, ist der Blick in deren Entstehungs- Geschichte hilfreich.

Die klassischen Konzepte sind nicht für mittelständische Unternehmen entwickelt worden, sondern für Konzerne. In Konzernen gelten jedoch völlig andere Spielregeln.


Unausgesprochen steht hinter den StrategieKonzepten der tief verwurzelte Glauben an den "vernunft-gesteuerten" Menschen.


Und dieser Glaube an die Vernunft hat wiederum eine über 2000jährige (westlich-antike) Geschichte.

BWL und VWL stützen diese Tradition.

Verzerrte Wirklichkeit
95% der Nachrichten in Medien beziehen sich auf börsennotierte AGs und Konzerne, die aber nur 10% des Wirtschaftens ausmachen.


Die ständigen Wiederholungen mit der Fokussierung auf Gewinn-Maximierung auch in der Fachliteratur prägen unser "kollektives" Bewußtsein. Auch das Ihre?

All dies bedient perfekt unseren Verstand: planbar, schnell, wenn - dann ... "So geht es also". Wir sind erleichtert und  das  Doping wirkt.

Zurück zum Seiteninhalt